Montag, 2. Juni 2014

Tutorial: Haarbänder nähen


Haarband - Tutorial

So langsam hat sich der Sommer ja zum Glück eingependelt und die langen Haare wallen wieder. Vor allem die kleineren Prinzessinnen unter uns tragen ihre Mähne am liebsten offen und ungekemmt. Um ein wenig Kontrolle über nervige Strähnen und Co zu bekommen, gibts unsere neuen Haarbänder jetzt auch zum Selbermachen.

Am besten funktioniert das Ganze aus Jersey(resten), aber man kann sie auch genauso gut aus gewebten Baumwollstoffen nähen. Bei Baumwolle solltet ihr allerdings die fehlende Elastizität bei der Größenwahl bedenken. 

Ihr braucht:

  • für das Kopfteil 40 x 22 cm (inkl. 0,5cm Nahtzugabe)
  • für den Gummi-Schlauch 29 x 8 cm (inkl. Nz)
  • und einen 14cm langen breiten Wäschegummi
Die Maße ergeben ein Haarband mit ca 50cm Umfang (ungedehnt). Diese Größe passt also auch mir auf den Kopf :) Wenn ihr in der Größe variieren wollt, solltet ihr sowohl vom Kopf-, als auch vom Gummschlauch etwas wegnehmen, da es sonst etwas aus der Form fällt.

Zum Nähen

Schneidet euch alles zurecht und beginnt mit dem Kopfteil. Wenn ihr wie ich Jersey verwendet, empfehle ich vorm Nähen die Ränder zu bügeln. Nun legt ihr die langen Seiten (auf links) aufeinander und vernäht diese. Ebenso beim Gummischlauch. Ich hab für den Unikat natürlich eine Overlock benutzt, aber da Jersey nicht ausfranst funktioniert es auch mit einem Geradstich.



Jetzt stülpt ihr beide Teile um. Den Gummi zieht ihr nun mit Hilfe einer Sicherheitsnadel in den Schlauch und vernäht das Ende. Achtet darauf, dass die Naht des Schlauchs seitlich liegt.



Zieht das am noch offenen Ende den Gummi mit Hilfe der Sicherheitsnadel heraus und vernäht es ebenso. Nun wird es in der Erklärung etwas kompliziert, aber wenn man es einmal raus hat, ist es ganz einfach.
Legt das Kopfteil mit der Naht nach unten und darauf den Gummischlauch. Klappt dann das Kopfteil links und rechts um den Gummischlauch und vernäht das Ganze.




Mit der anderen Seite macht ihr es genauso. Achtet darauf, dass ihr die Enden parallel zueinander einklappt. Noch nicht umgestülpt sollte das dann so aussehen:



Und umgestülpt dann so:



Also mir gefällt's!




Viel Spaß beim Nähen!



Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Anleitung. Geht superschnell und sieht klasse aus :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke!!!!!!! Das ist wirklich ganz einfach. Werde es auch für meine Nichten und Enkeltochter in Serie nähen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo. Super Anleitung, danke.
    Hab gleich eins genäht, aber meiner Motte und sogar mir viel zu groß. Wie kann ich denn da die Größe anpassen, ohne dass es komisch aussieht?!
    Vielen Dank schon mal

    AntwortenLöschen